Dokumente und Einreise:
– ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass
– eine Kopie des Reisepasses den Sie getrennt aufbewahren sollten und im Falle von Verlust sehr nützlich sein kann.
– für die Ein- und Ausreise muss ein Formular die „ Carte de Debarquement“ ausgefüllt werden. Sie bekommen dieses meist schon im Flugzeug ausgehändigt oder es liegt in der Ankunftshalle vor der Passkontrolle auf (Kugelschreiber für das Ausfüllen mitbringen)

Geld und Währung:
– die Landeswährung von Marokko ist der Dirham MAD(1 €= 10,82 DH ca.)
– man kann bequem bei den vielen Geldautomaten im ganzen Land Bargeld beheben (letzter Bankomatschalter vor der Wüste ist in Zagora). Beachten Sie, dass Sie Ihre Bankomatkarte/EC Karte für das außereuropäische Ausland entsperren lassen müssen.

Uhrzeit:
– die Zeitverschiebung beträgt 1 Stunde weniger als in Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien (MEZ). Auch in Marokko gilt die Sommerzeit, zeitgleich mit uns in Europa d.h. der Zeitunterschied bleibt, außer zu Zeiten des Ramadan, gleich (da beträgt der Zeitunterschied 2 Stunden).

Getränke:
Trinkwasser/Mineralwasser (z.B. Sidi Ali): kann überall auf dem Weg in den vielen Shops abgepackt gekauft werden. Eine 1,5 l Flasche Wasser kostet ca. 6-10 DH. Pro Kopf und Tag in der Wüste brauchen Sie mindestens 3 Flaschen Wasser. Denken Sie daran genügend Trinkwasser für Ihre Wüstentour mitzunehmen; Sie können Wasser in Mhamid vor Eintritt in die Wüste kaufen.
alkoholische Getränke: im Islam ist kein Alkohol erlaubt, aber in den Touristenorten, wie Marrakech oder Agadir verkaufen viele Restaurants alkoholische Getränke; ebenso ist Alkohol in den großen Supermärkten erhältlich. Auch in Quarzazate und in Zagora können Sie an einigen wenigen Orten Alkohol (Wein, Bier) kaufen; fragen Sie Ihren Fahrer danach. Bitte bedenken Sie, dass Sie in ein muslimisches Land fahren und verhalten Sie sich dementsprechend diskret und respektvoll. Bitte animieren Sie muslimische Menschen nicht zum Alkoholkonsum.

Reisegepäck:
Kleidung:
beachten Sie, dass Sie in ein arabisches Land, mit anderen Kleidungssitten, reisen. Ins Reisegepäck gehören:
– bequeme, atmungsaktive Baumwollkleidung (weitere Shirts, Baumwollhosen, nicht zu kurze Hosen, nicht zu kurze Röcke)
– Jacke, Fleece oder Windstopper für abends in der Wüste und in den Bergen (auch in der warmen Jahreszeit etwas leichtere)
– für das Trekking in den Bergen Funktionskleidung (Trekkinghose, Trekkingschuhe, Wanderstöcke)
– Sandalen (Flipflops) oder barfußlaufen in der Wüste;
– leichte Turnschuhe, leichtere Wanderschuhe für die Wüstenwanderung. Beim Kameltrekking können Sie auf Ihrem Kamel reiten oder wie Ihre Kamelführer, neben dem Kamel wandern.
Für die Wüste:
– Sonnenschutz, Sonnenhut oder Turban (Chech ein Wickelkopftuch der Tuareg und anderer Saharavölker; Sie können dies in Mhamid kaufen und sind dann „wüstentauglich“ ), Sonnencreme
– Taschenlampe
– Taschenmesser
– Schlafsack (nur wenn Sie ein mehrtägiges Trekking machen und im mobilen Biwak übernachten); im Wüstenbiwak brauchen Sie keinen Schlafsack, dort gibt es frische Bettwäsche und Decken.
– pro Kopf und Tag in der Wüste brauchen Sie mindestens 3 Flaschen Trinkwasser (in der warmen Jahreszeit mehr); Sie können dies in Mhamid kaufen.

Einkaufen:
vor allem in den großen Städten wie Marrakech und Agadir gibt es viele große Supermärkte, wo Sie alles was Sie zu Hause vergessen haben nachkaufen können.

Medikamente:
für Durchfallerkrankung, Fieber, Erkältung, persönliche wichtige Medikamente

Persönliche Dinge:
– Brille
– Fotoapparat (schützen Sie Ihren Fotoapparat vor dem sehr feinen Sand in der Wüste z.B. mit einem Plastiksäckchen), Ladegerät (kein Adapter notwendig), Speicherkarte mit ausreichend Kapazität
– Fernglas für die Wüste

Reiseführer: (z.B. Reise Know How) , Wörterbuch (französisch, arabisch)

Kultur und Normen:
Marokko ist ein muslimisches Land und die Menschen sind gastfreundlich und tolerant. Wir begegnen einer anderen, faszinierenden Kultur, uralten Traditionen, Sitten und Gebräuchen, basierend auf Religion und der arabischen Kultur. Zuhören und beobachten, ohne notwendigerweise zu verstehen  und ohne zu urteilen, bereichern und machen eine Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis; wir entdecken und lernen von fremden Traditionen und sind fasziniert von einer Welt so unterschiedlich zu der unseren. Wenn wir durch dieses Land reisen, hinterlassen wir auch Spuren von uns und unserer eigenen Welt; es ist schön, wenn wir den Eindruck von Wärme, Großzügigkeit, Offenheit, Neugier, Bescheidenheit und Respekt für unser Gastland und ihren Menschen hinterlassen.

Umwelt:
Die Wüste ist sehr lebendig, das sehen Sie an den zahlreichen Tierspuren im Sand, wenn Sie am Morgen eine Düne besteigen um den Sonnenaufgang zu genießen. Außerdem ist sie Lebensraum von anderen Menschen. Mit diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung, dass die Trockenheit in der Wüste selbst ein Papiertaschentuch nur sehr langsam verrotten lässt, bitten wir Sie keinen Abfall in der Wüste zu hinterlassen. In ganz Marokko, einem Land das von Trockenheit bedroht ist, ist es wichtig, dass wir bewusst und vorsichtig im Umgang mit der Ressource Wasser sind.